Trainer
Yilmaz, Harun
Fon: 01 76 – 24 16 79 58
Mail: harun.yilmaz@westend1901.de

 

Spielberichte
(für den Inhalt ist die Mannschaft selbst verantwortlich)

7.11.2016
ERST GEZITTERT DANN GEWONNEN

Knallrot Wilmersdorf II – SC Westend 1901 1:2 (0:0)

Tore für Westend:
1:1 Mosig (Türkdal)
1:2 Türkdal (Furchtmann)

Ein schweres Spiel auf nassem, teilweise glitschigem Kunstrasen gegen einen Gegner, der hinten gut stand und vorne mit seinem agilen Stürmer T.Fleischfresser immer für Unruhe sorgte.
Wir hatten das Spiel gut im Griff, kamen aber nicht gefährlich in den 16er und damit auch zu keinen nennhaften Tormöglichkeiten.
Knallrot spielte mit und hatte eine gute Möglichkeit im ersten Durchgang.
In Hälfte zwei dasselbe Bild nur das Knallrot nun ihre eine Möglichkeit nutze und in Führung ging.
Bereits im Gegenzug konnten wir ausgleichen, als Türkdal den zweiten Ball eroberte und Mosig bediente.
Danach drückten wir entschlossener auf den Sieg und wieder war es Türkdal der im ersten Versuch am Pfosten scheiterte, der Nachschuß von Furchtmann wurde vom Torhüter noch gehalten, gegen den folgenden Nachschuß von Türkdal war er dann aber machtlos.
Aufgrund der Spielanteile ein völlig verdienter Sieg.

20.11.2016
FEHLER GNADENLOS BESTRAFT

SC Westend 01 – Anadoluspor 3:6 (1:3)

Tore für Westend:1:1 Zardin (Furchmann)
2:4 Aydin (direkter Freistoß)
3:5 Mosig (Lange)

Völlig unnötige Fehler laden den Gegner zum munteren Tore schiessen ein.
Konnten wir die Führung der Gäste (Foulelfmeter) noch ausgleichen, war nach dem 1:4 (Foulelfmeter direkt nach Wiederanpfiff zur 2.Halbzeit) die Luft raus. Anadolu erstickte aufkommende Hoffnung auf wenigstens 1 Punkt mit den Toren zum 2:5 und 3:6 sofort wieder. Sie warteten clever auf unsere Fehler und waren zielstrebiger vor dem Tor.
Ein verdienter Sieg der Gäste.

10.11.2016
3 PUNKTE SCHWER ERKÄMPFT

Franziskaner THC – Westend 1901 1:2 (1:1)
Tore für Westend:
1:1 Türkdal (Lange)
1:2 Zardin (Lange)Ein etwas glücklicher Sieg für uns, taten wir uns doch sehr schwer auf diesem großen Platz gegen einen läuferisch starken Gegner.
Der Gastgeber übernahm sofort die Spielkontrolle und nutzte die gesamte Breite des Spielfeldes, zählbares sprang aber nicht heraus. Die Führung für Franziskaner fiel nach einem von uns kurz ausgeführten Abstoß der direkt in die Füße des Gegners gespielt wurde und nach Flanke per Kopfabnahme genutzt wurde. Nach einem Angriff über unsere rechte Seite nutzte Türkdal eine Reingabe von Lange zum Ausgleich.
Zu Beginn der 2. Halbzeit hatten wir Möglichkeiten zur Führung, Aydin scheiterte mit seinem Kopfball aber am Pfosten. In einer erneuten Drangperiode vom THC erkämpfte sich Lange den Ball im Mittelfeld und bediente Zardin, der den Torhüter umkurvte und zur Führung einschob. Danach hatten wir per Konter noch Möglichkeiten die Führung auszubauen, nutzten diese Chancen aber nicht. Der THC hatte nur noch eine nennenswerte Chance als nach einem Eckball aus 6 Metern der Kopfball neben das Gehäuse
gesetzt wurde.06.11.2016

4MAL MOSIG NACH STANDARD
Reinickendorfer Füchse – SC Westend 01   2:4 (0:2)

Tore für Westend:
0:1 Mosig (Schmitz)
0:2 Mosig (Schlesiger)
2:3 Mosig (Aydin)
2:4 Mosig (Lange)

Nach 2 Pokalspielen (mit Sieg gegen Buchholz und Niederlage gegen GW Neukölln -nach großartigem Kampf- und nach Elfmeterschießen) nun unser drittes Punktspiel im dritten Monat.
Nach kurzem Abtasten entwickelte sich ein gutes Spiel in dem wir die erste und die Füchse die zweite Hälfte bestimmten.
Ausschlaggebend für unseren Sieg war die Treffsicherheit von Mosig nach eigenen Standards. Das erste und zweite Tor fiel infolge eines Eckballs, das dritte und vierte Tor jeweils nach einem Freistoß.
Nach dem Seitenwechsel ließen wir uns von den Füchsen zu weit nach hinten drücken und so konnte der Gastgeber nach einen Foulelfmeter und einem Eigentor ausgleichen. In dieser Phase hätte das Spiel kippen können, doch Mosig klärte mit seinem Doppelschlag in Hälfte zwei das Spiel.

 

02.10.2016
TÜRKDAL MACHTE ES SPANNEND

SV Süden 09 – SC Westend 01 1:2 (0:0)

Tore für Westend:
0:1 Mosig (aus dem Gewühl)
1:2 Türkdal (Mosig)

Nachdem Afrisko nur eine 7er Senioren gemeldet hat (Spiel dort fiel aus) und Hilalspor zurückgezogen hatte (nachdem wir noch mit 6:1 letztes WE erfolgreich waren) nun also unser 2.Saisonspiel.
Die erste Halbzeit war ziemlich ausgeglichen mit Chanchen auf beiden Seiten.
Die größte Chance für uns hatte Lange aber sein Heber fand nicht das Tor.
Nach dem Wechsel konnten wir nach einem Eckball die Führung erzielen als Mosig im sechsten Nachschuss einnetzen konnte.
Anschließend hatten wir noch mehrere Möglichkeiten die Führung auszubauen, nutzten die Chancen aber nicht. So konnte Süden nach einem langen Freistoß ausgleichen als wir nicht energisch im 16er stören konnten.
Schließlich war es Türkdal (nachdem er zwei Riesen liegen gelassen hatte), der -nachdem Mosig schon durchgesteckte hatte- den Torhüter umkurvte und zum Sieg einschob.
Aufgrund der zweiten Halbzeit ein verdienter Sieg unserer Elf.
Ihre Debüt´s in der Seniorenelf gaben Sascha Schreyer und Mahsum Ördec.

04.09.2016
ZUM AUFTAKT EINEN PUNKT ZU ZEHNT ERKÄMPFT
SC Westend 1901 – VSG Rahnsdorf 2:2 (0:2)Tore für Westend:
1:2 Cepkenli (Lange)
2:2 Aydin (Lange)
Nach einer eigentlich nicht vorhandenen Vorbereitung trafen wir zum Auftakt auf die VSG Rahnsdorf.
Nach kurzem Abtasten übernahmen wir die Spielkontrolle ohne Zählbares.
Rahnsdorf stand hinten sicher und nach vorne zeigten sie uns unsere Schwächen in der Rückwärtsbewegung auf. So entsprangen die Tore des Gastes aus einer nicht enden wollenden Fehlerkette unsererseits.
In der Pause mussten wir notgedrungen auf zwei Spieler infolge des verkaufsoffenen Sonntages verzichten und standen somit ohne Auswechsler in der zweiten Hälfte da.
Kurz nach Wiederanpfiff gab der konsequente Schiri gelb/rot gegen Türkdal wegen angeblichen Meckerns. Als schon keiner mehr einen Cent auf uns geben wollte, zog Lange zweimal das Tempo an und bediente Cepkenli bzw. Aydin mustergültig und beide schlossen eiskalt ab.
Am Ende ein gerechtes Unentschieden, wobei wir nach dem Spielverlauf mit dem Punkt besser leben können….
ORDENTLICHER SAISONABSCHLUSS

BFC Germania – SC Westend 01 0:2 (0:1)

Tore für Westend:
0:1 Liesicke (Duclos)
0:2 Türkdal (Yilmaz)

Das letzte Punktspiel der Saison war nochmal ein ordentliches Spiel unserer
Mannschaft.
Liesicke brachte uns nach einer Ecke früh in Führung, welche uns auch mehr
Sicherheit im Spielaufbau gab.
Germania mühte sich um den Ausgleich aber spätestens am 16er war Schluß.
Türkdal machte in Halbzeit zwei den berühmten Deckel drauf.

Eine durchwachsende Saison beenden wir damit auf dem 4.Platz

DESASTER IM LETZTEN HEIMSPIEL
SC Westend 1901 – SV Berliner Brauerein 0:8 (0:1)

Tore für Westend:
Fehlanzeige

War es im ersten Durchgang noch eine ausgeglichene Partei mit Chancen hüben wie drüben, lösten sich -nach dem 0:2 und 0:3 innerhalb der ersten 5 Minuten nach Wiederanpfiff- sämtliche Mannschaftsteile in Luft auf.
Brauer hatte ziemlich einfaches Spiel das Ergebnis auch völlig zu Recht in diese Höhe zu schrauben.

ZU NEUNT NICHTS ZU HOLEN

Sparta Lichtenberg/Akzent – SC Westend 01 4:0 (2:0)

Leider waren nur neun Spieler anwesend, diese schlugen sich aber über 90
Minuten wacker.

AYDINS FLANKEN BRINGEN TORE

Reinickendorfer Füchse – SC Westend 01 0:3 (0:1)

Tore für Westend:
0:1 Eigentor (Aydin)
0:2 Eigentor (Aydin)
0:3 Cepkenli (Aydin)

Ein schöner Auswärtserfolg und die richtige Antwort auf die herbe Klatsche
in der Vorwoche.
Aydins Flanken passten genau und wenn keiner von uns richtig stand so
machte der Gegner die Tore selber.
Ein ungefährdeter Sieg unserer Elf.

STARKE VORSTELLUNG DER GESAMTEN MANNSCHAFT
NSF Gropiusstadt – SC Westend 1901 0:2 (0:2)
Tore für Westend:
0:1 Yilmaz (Türkdal)
0:2 Türkdal (Schlesiger)Ein Sieg mit dem nun nicht wirklich jeder gerechnet hat.
Zum x-ten Mal waren wir wieder nur 11 Mann, daher großen Dank an die Altliga-Spieler, welche sich zur Verfügung gestellt hatten.
Wir standen erstmal sehr defensiv und zwangen den Gastgeber mit langen Bällen zu operieren. Diese verpufften aber und bis auf
eine Kopfballchance hatte NSF eigentlich keine großen Möglichkeiten in Hälfte eins.
Nach ca. einer halben Stunde trauten auch wir uns über die Mittellinie und so konnte Yilmaz nach feinem Pass von Türkdal zur
Führung abschließen. Kurz danach war es Türkdal selbst der aus ca. 25 Metern den Ball im Angel versenkte – ein Traumtor.
In der zweiten Hälfte warf NSF alles nach vorn aber unsere Abwehr stand. Und wir hatten mit Tobi noch einen gut aufgelegten
Keeper zwischen den Pfosten der den Rest erledigte. Auch als wir die letzten 20 Minuten in Unterzahl spielen mussten, schaffte es
NSF nicht den Anschlusstreffer zu markieren.
Eine großartige geschlossene Mannschaftsleistung, die 3 weitere Punkte bringt.MfG
B.Schlesiger
KEINEN SIEGER VERDIENT
SC Westend 01 – Med.Friedrichshain 0:0
Not gegen Elend…
Einzig beide Torhüter spielten fehlerlos und hielten ihren Kasten bei den wenigen Möglichkeiten sauber.
GNADENLOS AUSGEKONTERT
SVM Gosen – SC Westend 01 3:1 (2:1)
Tor für Westend:
2:1 Fahl (direkter Freistoß)
Wir hätten wohl noch stundenlang weiterspielen können, außer dem direkten Freistoßtor von Fahl vermochten wir nicht die Pille über die gegnerische Torlinie zu bringen. Dabei spielten wir eine gute erste Halbzeit und hatten genug Chancen um Tore zu erzielen. Dies schafften wir aber nicht und liefen dazu noch in zwei schöne Konter der Hausherren nach unnötigen Ballverlusten.
Mit dem Anschlußtor keimte wieder etwas Hoffnung für die zweite Halbzeit.
In der wollten wir aber den Erfolg mit der Brechstange und vermochten nicht an die gute erste Halbzeit anzuknüpfen.
Nach eigenem Standard konterte uns Gosen zum dritten Mal aus und schaukelte das Ergebnis nach Hause.
Gute Besserung an den Gosener Spieler, der sich zum Ende des Spiels eine böse Jochbeinverletzung zuzog.
SCHLUMM PER KOPF IN DER NACHSPIELZEIT
SC Westend 01 – SV Süden 09 2:1 (1:1)
Tore für Westend:
1:0 Aydin (Cepkenli)
2:1 Schlumm (Duclos)
Auf sehr schwer bespielbaren Rasen wurde es kein schönes Spiel, Ballannahme und Passspiel waren hier schon dem Zufall überlassen. Wir hatten wesentlich mehr Spielanteile, konnten uns aber aus o.a. Gründen und wegen der gut gestaffelten Abwehr des Gegners keine großen Chancen erarbeiten. Die Führung fiel nach einem schnell ausgeführten Eckball und Aydin brauchte nur noch den Fuß in den Pass von Cepkenli halten. Ihre einzigste Chance im Spiel nutzte der Gast durch einen Foulelfmeter zum Ausgleich mit dem Halbzeitpfiff.
In Halbzeit zwei ging es nur in Richtung Tor von Süden – am Strafraum aber war Schluß.
Als alle schon mit einem Remis rechneten, nickte Schlumm eine Ecke von Duclos in die Maschen zum verdienten Sieg.
KLARE NIEDERLAGE
Berliner Amateure – SC Westend 01 4:0 (1:0)
Tore für Westend:
Fehlanzeige
Nach den beiden Auftaktsiegen in der Rückrunde hatten wir uns beim Tabellenführer viel vorgenommen.
Kurz nach dem Anpfiff brachte uns aber eine Unachtsamkeit bereits ins Hintertreffen. Die erste Halbzeit konnten wir noch einigermaßen ausgeglichen gestalten, hatten auch die eine oder andere Möglichkeit, mussten uns aber auch wieder einmal bei Karle bedanken, dass das Ergebnis zur Pause nicht schon höher ausfiel zugunsten Ama´s.
In der zweiten Hälfte konnten wir nicht mehr zulegen und Ama konnte noch einen klaren Sieg heimfahren.
GELUNGENER RÜCKRUNDENSTART
SV Karow 96 – SC Westend 1901 1:3 (0:1)
Tore für Westend:
0:1 Türkdal (Aydin)
1:2 Türkdal (Foulelfmeter, Zardin)
1:3 Furchtmann (Yilmaz)
Ein gelungener Rückrundenstart unserer Mannschaft. Wieder einmal konnten wir leider nur auf 11 Mann zurückgreifen, diese Elf machte ihre Sache aber ausgezeichnet.
Karow hatte bis auf eine Chance kurz nach Anpfiff sowie das Tor keine nennenswerte Chance. Wir waren über die gesamte Zeit die spielbestimmende Mannschaft, aber wie bereits im Hinspiel hatte Karow einen bärenstarken Torhüter zwischen ihren Pfosten, der wirklich großartige Chancen entschärfte.
GROßARTIGE OFFENSIVE
SC Westend 1901 – Germania 88 6:2 (2:1)
Tore für Westend:
1:0 Zardin (Liesicke)
2:0 Türkdal (Foulelfmeter, Zardin)
3:1 Zardin (Handelfmeter)
4:1 Zardin (Aydin)
5:1 Aydin (Schmitz)
6:1 Türkdal (Schmitz)
Das Endergebnis liest sich deutlicher als das Spiel tatsächlich war. Germania hatte eine gute Spielanlage und nutzte die gesamte Breite des Spielfeldes. Lediglich am 16er war Endstation, die Tore entsprangen durch zwei Foulelfmeter.
Wir spielten dagegen gradlinig nach vorn und hatten mit Zardin, Türkdal, Aydin und Liesicke eine gute Offensive, welche durch Schmitz, Mosig und Furchtmann gut in Szene gesetzt wurde.
Somit war es das erste Spiel, in dem wir unsere erspielten Chancen (wenn auch nicht alle) in Tore ummünzten.
VIEL AUFWAND – KEIN ERTRAG
SC Westend 01 – Berliner Amateure 0:3 (0:1)
Tore für Westend:
Fehlanzeige
Schade, trotz einem enormen Aufwand schafften wir es nicht den Tabellenführer und seine Abwehr zu knacken.
Es war eine Partie auf Augenhöhe mit dem Unterschied das Ama unsere Fehler knallhart bestrafte und sie außerdem einen treffsicheren Stürmer in ihren Reihen hatte, der alle drei Treffer markierte.
GESCHLOSSENE MANNSCHAFTSLEISTUNG
SV Süden 09 – SC Westend 01 3:4 (0:1)
Tore für Westend:
0:1 Mosig (Aydin)
0:2 Mosig (Cepkenli)
2:3 Türkdal (Duclos)
2:4 Duclos
Der 4. Sieg in Serie. Leider konnten wir nur 11 Mann aufbieten daher wurde es zum Schluß der Partie nochmal eng für uns. Eine gute erste Halbzeit brachte uns die verdiente Führung. Nach einem Eckball von Aydin scheiterte Mosig noch im ersten Versuch per Kopf, den zweiten netzte er dann per Fuss ein. Duclos hatte noch zwei weitere Riesen auf dem Fuss, beide verzog er aber. Der Gastgeber hatte nur eine nennenswerte Chance, als ein scharfer Ball von der Grundlinie Karle in Schwierigkeiten brachte.
Nach dem Wechsel gelang uns das schnelle 2:0 als über eine schöne  Ballstaffete wieder Mosig der Vollstrecker war. Danach kam Süden mächtig auf und konnte binnen kurzer Zeit ausgleichen. Einen Befreiungsschlag von Duclos erlief sich wieder einmal mehr Türkdal, der sich dann gekonnt durchsetzte und zur erneuten Führung einschob. Schließlich war es Duclos vorenthalten die
Entscheidung zu markieren als er einen zu kurz abgewehrten Ball in die gegnerischen Maschen zimmerte. Süden konnte nochmal verkürzen dann erlöste uns der Abpfiff.
TÜRKDAL SICHERT 3 PUNKTE
SC Westend 01 – SV Sparta Lichtenberg/FC Akzent 1:0 (1:0)
Tor für Westend
1:0 Türkdal (Mosig)
In der wenig spektakulären Partie konnten wir den 3 Sieg in Folge einfahren.
Der Gast stand sehr defensiv und konnte kaum Akzente nach vorne setzen. Da wir aber auch zu kopflos anrannten waren Torszenen Mangelware. Lediglich Türkdal vermochte es den Abwehrriegel zu knacken als er eine Reingabe von Mosig über den Keeper versenken konnte.
Sparta kam erst zum Schluß der Partie etwas auf, vermochte aber nicht uns ernsthaft in Gefahr zu bringen.
HÖHERER SIEG WAR MÖGLICH
SC Westend 01 – SV Karow 96 2:0 (0:0)
Tore für Westend:
1:0 Furchtmann
2:0 Aydin (Mosig)
Der gute Lauf hält an, ein weiterer Dreier konnte heute verbucht werden.
Karow konnte sich in dieser Partie bei ihrem Keeper bedanken, dass das Ergebnis nicht höher ausfiel.
Nach der torlosen ersten Halbzeit war es Furchtmann im zweiten Abschnitt, der den Keeper dann doch noch überwinden konnte als er mit einem Schuß den Torhüter auf dem falschen Fuss erwischte.
Kurz danach war es Aydin, der bereits die Entscheidung in diesem Spiel brachte, als er eine Flanke von Mosig aus 5 Meter über den Keeper versenken konnte.
Eine erneut gute Partie unserer Mannschaft, wobei das Toreschießen in dieser Saison noch nicht „unser Ding“ ist.
GESCHLOSSENE MANNSCHAFTSLEISTUNG SICHERT DEN ERSTEN DREIER
SC Westend 01 – Reinickendorfer Füchse 4:1 (2:0)
Tore für Westend:
1:0 Mosig (Furchtmann)
2:0 Türkdal (Mosig)
3:1 Krienelke (Schlesiger)
4:1 Schlesiger (Türkdal)
Eine über die komplette Spielzeit überzeugende Leistung der ganzen Mannschaft bringt uns endlich den ersten Dreier.
Von Beginn an dominierten wir das Spiel und ließen Füchse nicht zur Entfaltung kommen. Die erste Riesenchance setzte Duclos noch neben das Tor.
Die Führung fiel nach einem Freistoß von Furchtmann als Mosig mit dem Kopf eher am Ball ist als der Torhüter. Auch danach waren wir aggressiver in den Zweikämpfen und störten schon früh in des Gegners Hälfte. Ein erneuten Ballgewinn steckte Mosig schön durch und Türkdal vollendete zum 2:0. Füchse blieben im gesamten ersten Durchgang ohne nennenswerte Angriffsaktion.
Dies änderte sich im zweiten Abschnitt und mit der ersten Aktion nach der Pause fiel der Anschlußtreffer nach einem Eckball. Danach verkrampfte das Spiel etwas. Erst mit dem 3:1 durch Krienelke fiel die Entscheidung. Ein langer Eckball von Aydin wurde am zweiten Pfosten nach innen gebracht und dort schaltete Krienelke am schnellsten.
Das 4:1 fiel nach einer weiten flanke Aydins auf den langen Pfosten, wo Türkdal den Ball mit dem Kopf abtropfen ließ und Schlesiger brauchte nur noch einzuschieben.
Eine Klassepartei unserer Mannschaft – hoffe wir sind jetzt bereit für diese Saison.
MfG
Bastian Schlesiger
VIEL UNVERMÖGEN MIT PECH GEPAART
Berliner Brauereien – SC Westend 3:1 (2:0)
Tor für Westend
2:1 Duclos (Türkdal)
Es war wohl unsere bis dahin beste Saisonleistung, einzig vor dem Tor versagten wir vollends.
Nicht einmal ein Elfer wollte ins Gehäuse, einzig Duclos schaffte es den Ball im Netz zu versenken. Brauer spielte aus einer dicht gestaffelten Abwehr heraus und nutzte seine wenig vorgetragenen Angriffe zu 3 Toren.
50 METER SCHUSS BRINGT UNS INS STRAUCHELN
SC Westend – NSF Gropiusstadt 1:6 (1:1)
Tor für Westend
1:1 Türkdal (Furchtmann)
Eine derbe Klatsche, die aber zu hoch ausfiel. Bis zur 1:2 Führung der Gäste war es ein ausgeglichenes Spiel wobei NSF die gefälligere Spielanlage zeigte.
Die 0:1 Führung entstand durch einen eigenen Querschläger im 16er, welcher mit trockenem Schuß genutzt wurde. Türkdal gelang nach schönem Konter -nach Eckball für NSF- der Ausgleich, als er sich gegen die gegnerische Abwehr durchsetzen konnte.
Nach dem Wechsel spielten wir nach vorn und waren der Führung näher. Diese fiel aber für die Gäste und zwar durch einen 50-Meter-Schuß über unseren erstaunten Keeper. Die endgültige Entscheidung zugunsten der Gäste fiel infolge eines Eckballs, der am 16er mit entschlossenem Schuß (noch abgefälscht) vollendet wurde. Danach spielten wir „Harakiri“ auf Kosten der Abwehr und NSF gelang durch 3 blitzsaubere Konter das hohe Endresultat.
CHANCEN NICHT GENUTZT
Medizin Friedrichshain – SC Westend 3:1 (0:0)
Tor für Westend
1:1 Schlumm
Es war eine Partie auf Augenhöhe. Leider konnten wir unsere Torgelegenheiten nicht nutzen und somit ging es torlos in die Kabinen.
Nach dem Seitenwechsel ging der Gastgeber in Führung, Schlumm konnte dies aber noch egalisieren.
Nach der erneuten Führung der Gastgeber konnten wir aber nicht mehr reagieren und Medizin konnte noch ein Tor nachlegen.
Gute Besserungswünsche gehen an Koray, der sich leider sehr zeitig in diesem Spiel schwer verletzte.
REMIS ZUM AUFTAKT
SC Westend 01 – SV Müggelpark Gosen 1:1 (0:0)
Tor für Westend: 1:1 Eigentor (Schlesiger)
Nach der durchwachsenden Saison letztes Jahr wollen wir nun dieses Jahr wieder etwas mehr Stabilität in unsere Seniorenelf bekommen. Als Abgang mussten wir schmerzlich Ugur Sümer aus gesundheitlichen Gründen verkraften. Auf der Gegenseite fanden Marcel Duclos und Aytac Cetinkaya den Weg in unsere Mannschaft.
Zum Spiel: unterm Strich eine gerechte Punkteverteilung. Wir hatten etwas mehr vom Spiel, Gosen stellte sich aber als ein sehr unangenehmer Gegner dar, der gut verteidigte und einige schnelle Gegenstöße unternahm. Nach der torlosen ersten Halbzeit brachte einer dieser Konter die Führung der Gäste in Halbzeit zwei. Wir ließen uns davon aber nicht beeindrucken und hatten etwas Glück, als ein Gosener Abwehrspieler seinen Kopf in eine scharfe Flanke hielt und zum Ausgleich traf. Beide Seiten hatten noch die ein oder andere Chance, richtig zwingend war aber keine von diesen Möglichkeiten.
MfG Bastian Schlesiger
19.04.2015
Berliner Brauereien – SC Westend 01 2:4 (2:2)
NACH 25 MINUTEN AUFGEWACHT
Tore für Westend:
1:2 Yilmaz (Krienelke)
2:2 Furchtmann (Yilmaz)
3:2 Michalsky (Furchtmann)
4:2 Yilmaz (Türkdal)
Der Erste, der den Ball bei uns berührte war Karle, als er den Ball nach
ca. 20 Sekunden aus dem Netz holte. Das 0:2 nach einer Ecke ließ auch nicht
lange auf sich warten. Die ersten 25 Minuten verpennten wir total. Karle
hielt noch einen abgefälschten Freistoß sonst wäre die Partie
wahrscheinlich schon entschieden gewesen. So kamen wir aber durch Yilmaz´
Anschlußtreffer und Furchtmanns Ausgleich noch vor der Pause wieder heran.
Nach dem Wechsel spielte der Gastgeber aufgrund Personalmangels nur noch zu
zehnt. Er verlegte sich daher aufs Tore verhindern und kam nur noch
sporadisch zu Gegenangriffen. Wir spielten etwas zu umständlich aber
spätestens mit der Führung durch Michalsky nach schönem Doppelpass mit
Furchtmann war das Spiel entschieden. Yilmaz konnte nach einem Eckball und
Kopfballverlängerung durch Türkdal noch seinen zweiten Treffer bejubeln.
Ein hart erkämpfter Sieg und Kompliment an den Gastgeber, der bis zum
Schluß nicht nachließ.
12.04.2015
SC Westend 01 – BSC Rehberge 4:1 (2:1)
GESCHLOSSENE MANNSCHAFTSLEISTUNG
Tore für Westend:
1:0 Liesicke (Furchtmann)
2:1 Cepkenli (Furchtmann)
3:1 Furchtmann (Cepkenli)
4:1 Türkdal (Foulelfmeter, Cepkenli)
Ein verdienter Sieg, da wir über die gesamte Spielzeit das bessere Team
waren. Besonders unsere Offensivabteilung (Türkdal, Cepkenli, Furchtmann) sprühten nur so vor Spiellaune und ließen es auch an Toren nicht mangeln.
Wichtig für uns war die 2:1 Führung noch vor der Pause und direkt im
Anschluß an den Ausgleich. Zu Beginn der zweiten Halbzeit erzeugte Rehberge etwas mehr Druck aber spätestens mit dem Doppelschlag zum 3:1 und 4:1 war die Partie entschieden. Eine unser besten Leistungen dieser Saison über die gesamte Spieldauer.
29.03.2015
Wartenberger SV – SC Westend 01 5:1 (2:1)
ZWEITE HALBZEIT ABGESCHENKT
Tor für Westend
1:1 Cepkenli (Furchtmann)
Wir spielten eine starke erste Halbzeit und ließen den Gastgeber nicht zu Entfaltung kommen. Leider brachten wir uns durch zwei individuelle Fehlerin Rückstand.
Karle hilet den Rückstand noch in Grenzen als er wieder einen Elfer katzenartig aus dem Eck holte. Nach dem Wechsel ging bei uns leider nichts mehr. Durch Umstellungen brachten wir uns selbst aus dem Spiel und so konnte der Gastgeber sein druckvolles Spiel ausleben. Bei jedem Gegentor waren wir einen Schritt zu spät. Aufgrund der zweiten Halbzeit eine verdiente Niederlage.
22.03.2015
SpVgg. Tiergarten – SC Westend 01 2:2 (1:1)
GERECHTE PUNKTETEILUNG
Tore für Westend:
0:1 Hartwig (Michalsky)
2:2 Mosig (Michalsky)
Das Spiel hätte auch 8:8 enden können, Torchancen gab es im Minutentakt auf beiden Seiten.
Geschuldet war dies der Ordnung und Laufbereitschaft im Mittelfeld auf
beiden Seiten, so dass es immer mehr Angreifer als Verteidiger gab.
Klatschten bei uns die Schüsse an den Pfosten, schaffte es Tiergarten auf
der anderen Seite nicht den Ball aus kürzester Distanz ins Tor zu bringen.
So ging es mit einem Unentschieden in die Pause und so war auch der gerechte Endstand.
Einzig der Tiergartener (und Ex-Westender) Diehle hätte die Partie entscheiden können, sein kläglicher Elfer in der letzten Minute des Spiels entschärfte aber der wieder einmal glänzend aufgelegte Karle.
15.03.2015
SC Westend 01 – SC Berliner Amateure 0:1 (0:0)
GROßER KAMPF ABER KEINE PUNKTE
Tore für Westend:
Fehlanzeige
Trotz wieder einmal schwerem Geläuf kam ein gutes Spiel beider Mannschaften zustande.
Amateure war von der Spielanlage besser, wir hielten mit Kampf dagegen.
Es war ein Spiel in dem das erste Tor entscheiden würde….leider fiel es für die Gäste.
01.03.2015
SC Westend 01 – THC Franziskaner FC 5:2 (4:1)
HAREL MIT HATTRICK
Tore für Westend:
1:1 Harel (Manthey)
2:1 Michalsky (Krienelke)
3:1 Harel (Michalsky)
4:1 Harel (Manthey)
5:1 Furchtmann (Cepkenli)
Eines vorweg, der THC war das bessere Team.
Nach der 1:0 Führung der Gäste kam der Auftritt von Amit Harel. Er erschoß den THC in der ersten Halbzeit fast im Alleingang.
Nur Michalsky mit einem wuchtigen Kopfball nach einer Ecke unterbrach den lupenreinen Hattrick Harel´s.
Nach der Pause verflachte die Partie. Der THC war weiter spielbestimmend allein vor dem Tor passierte nichts.
So erhöhte Furchtmann nach schönem Freistoß von Cepkenli auf 5:1.
Der THC kam noch zum Anschlußtreffer, mehr passierte nicht mehr.
22.02.2015
SC Westend 01 – BFC Südring 2:5 (0:2)
VERDIENTE HEIMNIEDERLAGE
Tore für Westend:
1:5 Harel (Michalski)
2:5 Mosig (Harel)
Wieder eine Partie zum Vergessen.
Zuviele Fehler im Spielaufbau, fehlende Laufbereitschaft, kein
Dabei begann dieses Spiel relativ gut für uns. Neuzugang Harel sowie
Krienelke hatten die Führung auf dem Fuss, schossen aber vorbei.
Im Gegenzug fällt die Führung für die Gäste nachdem ein Freistoß nicht
geklärt werden konnte. Das 0:2 fiel im Anschluß an einen eigenen Eckball.
Nach der Pause versuchten wir zurück zum Spiel zu finden aber spätestens mit dem 0:3 war das Spiel entschieden.
Einzig positiv war, dass wir das Ergebnis zum Ende hin noch etwas positiver gestalten konnten.
Harel mit seinem ersten Treffer sowie Mosig verkürzten zum 2:5 Endstand.
13.02.2015
Frohnauer SC – SC Westend 01 6:0 Wertung
DIE 2.ABSAGE DER SAISON
Leider hatten wir am Freitagabend keine Mannschaft zur Verfügung und
mussten daher das Spiel absagen.
07.12.2014
SC Westend 01 – Concordia Wittenau II 1:12 (0:7)
AN TAGEN WIE DIESEN…..
Tor für Westend
1:7 Türkdal (Kizilhan)
…sollte man besser zuhause bleiben.
Der o.a. Endstand ist kein Druckfehler sondern das Ergebnis einer unterirdischen Leistung.
Eine Kette von Fehlern von der ersten bis zur letzten Minute, ein Gegner der jeden dieser Fehler gnadenlos bestrafte und bis zur letzten Minute unsere sämtlichen Schwächen aufdeckte.
Ein Schiri der leider auch nicht voll auf der Höhe war, trauriger Höhepunkt die rote Karte für Türkdal. Der, nachdem er rüde gefoult wurde und dabei selbst noch eine Tätlichkeit einstecken musste, sich darüber energisch beim Gegner und Schiri aufregte und darauf hin vom Platz flog. Für das vorangegangene Foul inkl. Tätlichkeit gab es für den Gegner nichts ?????Zum Glück ist die Hinrunde nun vorbei.
Jetzt heißt es Kraft sammeln und sich in der Rückrunde nochmal neu aufstellen um sich besser zu präsentieren.Ich wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch.
30.11.2014
SC Westend 01 – Frohnauer SC 0:2 (0:1)
GROßER KAMPF DEM TABELLENFÜHRER
Nach der letzten Heimklatsche gegen Süden 09 auf Kunstrasen gingen wir mit dem Tabellenführer auf unseren 2er-Rasenplatz, welcher sich wirklich in einem schlechten Zustand befand.
Der Gast dominierte das komplette Spiel, kam aber auch infolge der schlechten Bodenverhältnissen nicht wie gewünscht zum Abschluß. Die Führung entsprang in Folge eines Freistoßes als unsere Deckung einmal nicht aufpasste. Ansonsten hielten wir mit viel Kampf und Einsatz dagegen. Zu Chancen kamen wir nur durch Standards, wenn Türkdal als einzige Spitze von seinen Verfolgern regelkonform aufgehalten wurde. Diese brachten aber leider nichts ein. In der zweiten Halbzeit passierte außer dem 0:2 nicht mehr viel.
23.11.2014
BFC Südring – SC Westend 01 1:4 (0:2)
TÜRKDAL SETZT DIE AKZENTE
Tore für Westend:
0:1 Türkdal (Lange)
0:2 Lange (Türkdal)
0:3 Furchtmann (Türkdal)
1:4 Türkdal
Die richtige Antwort auf das Debakel letzter Woche.
Aus einer engagierten Westend-Elf stach Stürmer Türkdal mit 2 Toren uns 2 Assists heraus. Am Ende fuhren wir verdient 3 Punkte ein.
Knackpunkte in der Partie waren die Tore kurz vor und kurz nach der Pause durch Lange und Furchtmann. Türkdal mit seinem zweiten Treffer machte „den Sack zu“.
16.11.2014
SC Westend 01 – SV Süden 09 1:6 (0:3)
EIN SATZ MIT X
Tor für Westend
1:3 Türkdal (Handelfmeter)
Das war dann wohl nix. Wir wollten an die sehr gute zweite Halbzeit vom Al Dersim-Spiel anknüpfen und nach ca. 20 Minuten war
schon alles vorbei. Wir waren zu Beginn des Spiels tonangebend, Süden war auf eigene Torabsicherung aus. Zwei Stockfehler und ein
Konter brachten uns dann schnell in 0:3 Rückstand.
Nach der Pause wollten wir noch etwas bewegen, kamen durch Türkdals Handelfmeter auch zum Anschluß.
Und wenn, ja wenn, Mosig den Riesen zum 2:3 genutzt hätte, vielleicht wäre das Spiel gekippt. So aber nutzte Süden einen erneuten
Defensivfehler zur Entscheidung. Danach lief bei uns nicht mehr viel zusammen und Süden konnte auf 1:6 davonziehen.
Ein völlig verdienter Sieg für Süden, die wirklich jeden Fehler von uns eiskalt bestraften.Das nächste Spiel findet statt am 23.11.14 beim BFC Südring. Anstoß ist um 12.15 Uhr.MfG
Bastian Schlesiger
09.11.2014
BSV Al Dersim-Spor – SC Westend 01 3:4 (2:0)
ZWEITE HALBZEIT DER WAHNSINN
Tore für Westend:
2:1 Khan (Türkdal)
3:2 Schlesiger (Türkdal)
3:3 Krienelke (Cepkenli)
3:4 Cepkenli (Schlesiger)Eigentlich wollten wir nur die Niederlage in Grenzen halten, so groß war der Respekt vorm Gegner bzw. so klein war unser Vertrauen in unsere „Not“-Elf. In der ersten Halbzeit waren wir auch nur auf Schadensbegrenzung aus. Trotzdem taten sich Lücken für den Gastgeber auf, so dass der 2:0 Pausenstand vollkommen in Ordnung ging.Nach dem Wechsel stellten wir taktisch etwas um und plötzlich ging auch was nach vorn. Khan erzielte kurz nach der Pause den Anschlußtreffer mit Schuß in den Winkel. Auch nachdem der alte 2-Tore-Rückstand wieder hergestellt wurde, ließen wir uns nicht
entmutigen. Ein weiterer Schuß in den Winkel ließ uns wieder hoffen zumal auch Dersim das Spiel nach vorne eingestellt hatte und nur auf Spielkontrolle aus war. Nachdem Neuzugang Krienelke den Ausgleich erzielt hatte, war es Cepkenli, der mit letzter (Willens) Kraft zur Führung einschoss. Danach passierte nichts mehr und wir gingen als Gewinner vom Platz.
Eine starke zweite Halbzeit, die hoffentlich ein Zeichen für die Saison setzt und somit als Wachmacher dienen sollte.Das nächste Spiel findet am 16.11.14 statt. Gegner ist um 12.20 Uhr in der Jungfernheide der SV Süden 09.MfG
Bastian Schlesiger
02.11.2014
SC Westend 01 – SG Nordring 4:3 (3:1)
TÜRKDAL MIT DEM ABPFIFF
Tore für Westend:
1:0 Türkdal (Khan)
2:1 Mosig (Schlesiger)
3:1 Türkdal (Mosig)
4:3 Türkdal (Mosig)Nach zwei Niederlagen in Folge mußte heute mal wieder ein Sieg her. Da kam es gerade Recht, daß der Gegner nur zu zehnt antrat.
Die frühe Führung durch Türkdal sollte uns auch noch bestärken in unserem Vorhaben.
Nordring spielte trotz Unterzahl mutig nach vorn und kam auch nicht ganz unverdient zum Ausgleich.
Danach erhöhten Mosig per Kopf und wieder Türkdal zur beruhigenden Pausenführung.
Nach der Pause lief bei uns gar nichts mehr zusammen. Viele Ballverluste brachten Nordring immer wieder ins Spiel und so stand es
plötzlich 3:3. Danach hatten beide Mannschaften Möglichkeiten in Führung zu gehen.
Mit dem aller letzten Angriff kam nochmals ein langer Ball in den gegnerischen Strafraum, der Türkdal vor die Füße fiel und dieser
schloß beherzt mit trockenem Schuß ab.
Abpfiff.
Applaus an Nordring, die uns trotz Unterzahl ebenbürtig waren und unverdient ohne Punkte nach Hause fahren.Das nächste Spiel führt uns am 09.11.14 zu BSV Al Dersim-Spor. Anstoß ist um 12.15 Uhr Askanische Str. am Anhalter Bahnhof.MfG
Bastian Schlesiger
26.10.2014
SC WESTEND 01 – WARTENBERGER SV 2:4 (2:1)
AM ENDE EINGEKNICKT
Die erste Halbzeit war es ein offenes Spiel, welches wir mit knapper Führung in die Pause brachte.
Nach dem Wechsel kam Wartenberg durch einen fragwürdigen Elfer zum Ausgleich, hatte aber auch in der Folgezeit die stärkeren
Argumente um das Spiel zu gewinnen.
Uns ging am Ende etwas die Pust aus.Das nächste Spiel findet statt am 02.11.14 um 12.20 Uhr in der Jungfernheide, Gegner ist die SG Nordring.MfG
Bastian Schlesiger
17.10.2014
DEN TABELLENFÜHRER GEFORDERT
BSC REHBERGE – SC WESTEND 01 3:1 (1:1)Tor für Westend:
1:1 Aksaral (Furchtmann)In einem guten, fairen Spiel verloren wir knapp beim Tabellenführer BSC Rehberge. Der Gastgeber ging früh in Führung nachdem wir einen Ballverlust im Mittelfeld hatten und der Ball von der Außenbahn mustergültig in die Mitte gespielt und von dort vollendet wurde. In der Folge entwickelte sich ein Spiel zwischen beiden Strafräumen ohne wirkliche Gefahr für die Torhüter und deren Gehäuse. Kurz vor der Halbzeit konnten wir ausgleichen nachdem Furchtmann einen Eckball zurück auf den 16er legte und Aksaral mit strammen Schuß in den Winkel traf. Die zweite Halbzeit begannen beide Mannschaften erneut auf Augenhöhe. Nach einem erneuten Fehler im eigenen Spielaufbau konnte Rehberge nach schöner Einzelleistung und anschl. platziertem Schuß erneut in Führung gehen. Nun mussten wir etwas offensiver werden, wollten wir hier noch etwas mitnehmen. Leider fiel im Anschluß an einen Konter das spielentscheidende 3:1. Wir hatten auch noch Chancen zu Toren, waren aber zu fahrlässig im Ausnutzen. Rehberge hatte die reifere Spielanlage, die für den Sieg ausschlaggebend war.Das nächste Spiel findet statt am 26.10.14 um 12.20 Uhr in der Jungfernheide, Gegner ist der Wartenberger SV.Mit freundlichen Grüßen
Bastian Schlesiger
28.09.2014
STARKE 30 MINUTEN REICHEN ZUM SIEG
SC Westend 01 – SpVgg. Tiergarten 3:2 (3:0)Tore für Westend:
1:0 Liesicke (Khan)
2:0 Mosig (Furchtmann)
3:0 Nowack (Lange)Die Vorzeichen standen schlecht für uns vor diesem Spiel. Die 7er Altliga spielte eine Stunde vor uns in Reinickendorf und einige andere Spieler fehlten entschuldigt, Türkdal war aus dem letzten Spiel gesperrt.So war es gut dass Mosig wieder einsatzbereit war, Martin Lange und Oliver Furchtmann uns -von der Ersten- unterstützten und dass Harun Parlar neu eingetreten war und uns ebenfalls zur Verfügung stand.Somit begannen wir das Spiel mit 11 Mann, Feldspieler Pütz hütete das Tor in Halbzeit eins. Und unsere neu formierte Mannschaft machte ihre Sache in der ersten Halbzeit sehr gut. Die ersten 30 Minuten waren wir spielbestimmend und schossen einen beruhigenden 3 Tore Vorsprung heraus. Das 1:0 durch Liesicke legte Khan mustergültig auf. Das zweite und dritte Tor fielen jeweils nach einem kurz gespielten Standard und anschließender Maßflanke. Mosig per Kopf (nach Flanke von Furchtmann auf den kurzen Pfosten) sowie Nowack (nach zu kurz abgewehrten Ball im Anschluß an eine Flanke von Lange) waren die Absender der Tore. Danach verwalteten wir das Ergebnis bis zur Pause. Pütz entschärfte noch ein, zwei brenzlige Situationen. Das Halbzeitergebnis war aber hochverdient.Zur Pause stellte sich nun Karle ins Tor, Pütz spielte wieder Verteidiger. Kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit hatte Liesicke die große Chance zum 4:0, leider legte er sich den Ball etwas zu weit vor. Anschließend lief bei uns nicht mehr viel zusammen, zu ungenau war unser Spielaufbau. Tiergarten kam nun besser ins Spiel und verkürze Mitte der zweiten Halbzeit auf 1:3.Mit dem Abpfiff gelang dem Gast noch der Anschlußtreffer, mehr passierte nicht.Eine großartige erste Hälfte gefolgt von einer eher mäßigen Leistung reichten zum Sieg.Nochmals Dank an M.Lange und O.Furchtmann für die Unterstützung sowie an F.Boldt, A.Keil, M.Jacobsen und A.Karle für das Kommen zur zweiten Halbzeit nachdem sie bereits erfolgreich für unsere 7er Altliga aufgelaufen waren.Das nächste Spiel findet statt am 19.10.14 um 10 Uhr gegen BSC Rehberge, Afrikanische Str.MfG
Bastian Schlesiger
21.09.2014
GLÜCKLICHEN PUNKT GEWONNEN – AM ENDE ABER 2 PUNKTE VERSCHENKT
SC Berliner Amateure – SC Westend 01 2:2 (0:0)Tore für Westend:
0:1 Türkdal (Foulelfmeter, Yilmaz)
0:2 Khan (Schlesiger)Schade, fast hättet wir einen Auswärts-Dreier mitgenommen. Am Ende fehlte nur ein ganz kleines Stück.Ama begann von Beginn an stürmisch und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Nach ca. 5 Minuten die erste Riesenmöglichkeit des Gastgebers, aber Karle entschärfte in Handballtorwartmanier den Schuß aus 5 Metern. Danach weitere Ama-Angriffe, die aber alle nicht im Tor endeten, entweder war ein Abwehrbein dazwischen oder Karle hielt oder aber die Stürmer versagten selbst aus guter Position. Wir hatten nur eine nennenswerte Chance, als Türkdal nach Reingabe knapp den Ball verfehlte. So ging es mit einem glücklichen 0:0 in die Pause.Nach dem Wechsel standen wir besser in der Abwehr und Ama kam nicht mehr so gefährlich vor das Tor. Dennoch gab es Chancen zur Führung insbesondere ein geahndeter Rückpass zum Torhüter. Aber selbst diese Möglichkeit aus 8 Metern Entfernung ließ der Gastgeber ungenutzt. Wir selbst spielten nun auch etwas mutiger nach vorn und so war es ein missratender Querpass der Ama-Abwehr, der unsere Führung begünstigte. Yilmaz schnappte sich den Ball und konnte anschließend nur noch mit Foul am Torschuß gehindert werden. Den fälligen Elfer verwandelte Türkdal sicher.Das 0:2 resultierte wiederum aus einer unglücklichen Abwehraktion der Gastgeber. Der in die Mitte gelegte Ball kam postwendend auf Khan zurück, der am 16er stehend einschob. Leider brachten wir durch eine Unachtsamkeit Ama wieder zurück ins Spiel und kurz vor Abpfiff gelang dem Gastgeber auch noch der Ausgleich. Unterm Strich ein glücklicher Punkt, da Ama wirklich sehr gut spielte, vor dem Tor ab zu unglücklich und umständlich agierte.Wir hingegen nutzten unsere wenigen Chancen konsequent. Kompliment unserer ganzen Mannschaft besonders der Abwehr inkl. Torhüter.Das nächste Spiel findet statt am 28.09.14 um 10.30 Uhr in der Jungfernheide, Gegner dann die SpVgg. Tiergarten.MfG
Bastian Schlesiger
30.08.2014
ERNEUT GLÜCKLICHER PUNKT
THC Franziskaner FC – SC Westend 01 1:1 (0:0)Tor für Westend:
0:1 Türkdal (Schlesiger)Ein glücklicher Punktgewinn für uns, der aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit erzielt wurde. Im ersten Durchgang ging eigentlich gar nichts bei uns – zu viele Abspielfehler und Ungenauigkeiten begleitet von Stockfehlern. So machten wir es dem Gastgeber leicht in Ballbesitz zu kommen. Der kombinierte sich gut nach vorne und wir hatten das Glück, dass auf deren Seite ein echter Stürmer fehlte.Im zweiten Durchgang kamen wir etwas besser ins Spiel ohne zu glänzen. Und wie aus dem Nichts fiel die Führung für uns. Einen Pass in die Tiefe nimmt Türkdal auf, umkurvt seinen Gegenspieler und vollendet zum 1:0. Eine Unachtsamkeit nach einem Eckball brachte den Ausgleich der Gastgeber.Zum Schluß hatten wir sogar die Möglichkeit zum Sieg aber Schlesiger trifft nach einem Eckball den Ball nicht richtig und verzieht aus kurzer Distanz.Es wäre auch nicht gerecht gewesen – aber wer fragt später danach ?Seine Rückkehr ins Seniorenteam feierte in diesem Spiel Firat Aksakal.Nun ist erstmal eine zweiwöchige Pause und danach spielen wir am 21.09.2014 um 11.30 Uhr bei den Berliner Amateuren, Züllichauer Str.MfG
Bastian Schlesiger
24.08.2014
GUTE 5 MINUTEN REICHEN ZUM GLÜCKLICHEN SIEG
SC Westend 01 – Berliner Brauereien 2:1 (0:1)Tore für Westend:
1:1 Türkdal (Cepkenli)
2:1 Yilmaz (Türkdal)Gute 5 Minuten und ein (wieder einmal) bärenstarker Karle sichern uns diese 3 Punkte. Unser Spielaufbau kam durch eigene Unzulänglichkeiten (Ballannahme, Fehlpässe) nicht ins rollen. Vielmehr kam der Gast über die Zeit besser zum Spiel und ging nicht ganz unverdient mit dem Halbzeitpfiff in Führung. Nach dem Wechsel war es Türkdal, der zum Ausgleich traf. Kurze Zeit später war es erneut Türkdal, der sich diesmal gegen mehrere Gegenspieler durchsetzte, den Überblick behielt und Yilmaz bediente, der zur Führung einschoss. Jetzt folgte unsere beste Zeit aber wir schafften es nicht, trotz guter Möglichkeiten für die Entscheidung zu sorgen. Die letzten Minuten gehörten den Gästen, die aber an Karle bzw. den eigenen Nerven scheiterten. Brauer stellte sich als ein unbequemer Gegner dar, der nur aufgrund der mangelnden Chancenauswertung mit leeren Händen heimwärts fährt. Sein Debut bei den Senioren lieferte Timur Khan ab. Das nächste Spiel findet statt am 30.08.14 um 15.00 Uhr beim Franziskaner THC, An der Ostbahn.MfG
Bastian Schlesiger
16.08.2014
DEFTIGE KLATSCHE ZUM AUFTAKT
SG Rot.Prenzlauer Berg – SC Westend 01 7:2 (3:2)Aufstellung: Kutzki – Pütz, Boldt, Yilmaz – Mischah, Jacobsen, Grabow, Schlesiger, Sümer – TürkdalTore für Westend:
2:1 Grabow
3:2 Grabow (Foulelfmeter, Türkdal)Nach einer desolaten Vorbereitung aufgrund von Urlaub kamen zum ersten Spieltag leider nur 10 Mann zum Treffpunkt.
Nachdem wir das Pokalspiel letzte Woche beim Wartenberger SV bereits abgesagt hatten, wollten und mussten wir (um nicht eine verfrühte Abmeldung zu riskieren) also ran.
Bis zur Halbzeitpause hielten wir noch ganz gut mit und kamen durch Grabow jeweils zum Anschlußtreffer. Das 2:1 erzielte er mit einem schönen Schuß aus der Distanz, das 3:2 durch einen Elfer nachdem Türkdal von den Beinen geholt wurde.
Nach dem Seitenwechsel verließen uns die Kräfte und Rotation kam, bedingt auch durch Fehler unsererseits zum vollen Erfolg.Ihr Debüt in der Seniorenelf gaben an diesem Wochenende Mario Grabow und Sven Mischah.Am 24.08.2014 erwarten wir zum ersten Heimspiel Berliner Brauereien. Anstoß ist um 10.30 Uhr in der Jungfernheide.MfG
Bastian Schlesiger
LOS GEHTS
Hallo und herzlich Willkommen zur neuen Saison der Senioren.
Wir spielen in der Bezirksliga Staffel 2.
Nachdem wir letztes Jahr als Vierter knapp am Aufstieg vorbeigeschrammt sind, versuchen wir es dieses Jahr wieder.
Für diese Saison haben sich Benny Brandt und Markus Langner aus persönlichen Gründen eine Auszeit genommen, ansonsten hat die Mannschaft das gleiche Gesicht wie letzte Saison. Neuzugänge werden in den nächsten Tagen aber noch folgen.Als Trainer fungiert Harry Yilmaz, der aber auch selbst in das Geschehen eingreifen wird.Hier nun die Staffeleinteilung:
Concordia Wittenau II
BSC Rehberge
THC Franziskaner FC
BFC Südring
SG Rotation Prenzlauer Berg
SpVgg. Tiergarten
SG Nordring
SC Berliner Amateure
BSV Al-Dersim Spor
Wartenberger SV
NFC Rot-Weiß
Berliner Brauereien
Frohnauer SC
SV Süden 09
SC Westend 01Am 16.08.14 beginnt unsere Saison bei Rotaton Prenzl.Berg.
Anstoß ist um 16.20 Uhr Dunckerstr.MfG
Bastian Schlesiger